SENF #11

Die Saison 2019/20 ist die erste Saison nach Tranquillo Barnetta. Mit «Quillo» beendete nicht nur ein äusserst verdienter Spieler seine Karriere. Mit ihm ging auch einer, der etwas geschafft hat, was nicht vielen vergönnt ist: Schon lange vor seinem Rücktritt hatte Barnetta in St.Gallen Legendenstatus erlangt.

In der Saison 2019/20 fehlt also eine St.Galler Legende auf dem Platz. Legende. Ein schwierig zu fassender Begriff. Wir haben uns ihm trotzdem angenommen und widmen unsere elfte Ausgabe jenen Spielern, die sich ins kollektive Gedächtnis der St.Gallerinnen und St.Galler eingebrannt haben. Wie hat die Mannschaft funktioniert, die 2000 völlig überraschend den Meistertitel in die Ostschweiz geholt hat? Und was ist eigentlich seither passiert, in dieser Phase voller Übergangssaisons? Wieso wurde aus dem Hoffnungsträger Davide Callà keine Legende, sondern eine Persona non grata, vielleicht sogar die Hassfigur schlechthin in St.Gallen?

Wir blicken selbstverständlich auch auf die Karriere von «Quillo» zurück. Dafür haben wir uns gleich mit drei Barnettas zum Interview getroffen. Und wir blicken auch noch weiter zurück, in den Sommer vor genau 50 Jahren, als der FC St.Gallen zum ersten und bisher einzigen Mal den Cup gewinnen konnte. Gleich mehrere Protagonisten von damals haben uns vom Spiel, den Fans und der anschliessenden Feier erzählt.  

Wer eine Legende ist und wer nicht, diese Einteilung fällt schwer. Wir haben dennoch 44 Spieler ausgewählt, diese von zehn Künstlerinnen und Künstlern gestalten lassen und mit ausgewählten Kennzahlen in Kartenform abgebildet. Herausgekommen ist «Grün-Weisse Legenden. Das Quartett.» 

Den SENF #11 kannst du in unserem Shop vorbestellen. Dort erhältst du auch «Grün-Weisse Legenden. Das Quartett.»