SENF #10

Hast du dich schon mal gefragt, wie Fussball tönt? Vermutlich schüttelst du jetzt den Kopf. Bewusst haben das in der Tat die wenigsten gemacht. Unbewusst aber, da sind wir uns sehr sicher, hat sich jeder Fan schon einmal mit der akustischen Komponente des Fussballs auseinandergesetzt.

Ein kollektives Seufzen nach einer vergebenen Torchance oder ein ohrenbetäubender Jubel nach einem Treffer sind zwei Momente, in denen die akustische Komponente eine ebenso wichtige Rolle spielt wie das zugrundeliegende Ereignis selbst. Wer an wichtige Tore der Clubgeschichte denkt, denkt auch an die Gänsehaut, die der akustische Ausbruch tausender Fans verursacht. Auch das in St.Gallen so bekannte, langgezogene «Schüüüüss!», sobald ein Spieler in mehr oder minder verheissungsvoller Position auftaucht, steht stellvertretend für die Bedeutung der Klangwelt im Fussball.

Noch deutlicher wird die Verbindung von Ton und Fussball beim Blick in die Fankurven. Oder eben beim Hinhören. Die Rhythmen und Melodien sind oft Anlehnungen an Evergreens der Musikgeschichte, immer mal wieder aber auch ganz neu komponiert oder überraschend kombiniert.

In unserer zehnten Ausgabe sind wir dieser einmaligen Verbindung auf den Grund gegangen. Wir reden über die Stimmung in anderen Teilen der Erde und schauen uns die Entstehung von Stadionhymnen genauer an. Mit Pascal Claude, einem der grössten Kenner der Fussballmusik, sprechen wir über das perfekte Fussballlied und mit Radio Blind Power erleben wir prägende Szenen der St.Galler Fussballgeschichte neu.

Neben vielen weiteren Inhalten freuen wir uns auch ausserordentlich, dass Daniel Kehl für unser Jubiläum eine neue Episode von Hutter & Mock verfasst hat. Und weil man ein solches Jubiläum unserer Ansicht nach durchaus gebührend feiern soll, packen wir gleich noch eine Scheibe drauf; eine CD nämlich. Auf dieser zu finden ist ein Abstecher durch die St.Galler Fussballgeschichte als Hörspiel. Von damals bis heute, von Heiligkreuzstrasse bis Arena. Geschrieben und gesprochen von Ralph Weibel mit Rosie Hörler und Maximilian Küttel, begleitet von den St.Galler Musikern Panda Lux, Dachs, Odium & Thedawn, DJ Mäsi und den Anti-Musikern von The Gjasulas.